Semesterprogramm 1/2020
Sie befinden sich hier: StartseiteAktuellesDetailansicht

Semesterprogramm 1/2020 |   Allgemeines

„Fridays for Future”, „Parents for Future”, „Scientists for Future” – und jetzt auch noch „vhs for future”? Muss das sein? Ja, fanden wir, das muss sein.

Die Anliegen der Jugendlichen, die Ende 2018 mit ihren Freitags-Demonstrationen angefangen haben, bewegen derzeit viele Menschen. Klimawandel, Wasserverbrauch, Schadstoffausstoß, Urwaldvernichtung – das alles sind komplexe Themen. Bei Umfragen geben 95 % der Europäerinnen und Europäer an, dass ihnen der Umweltschutz wichtig sei. Dennoch nimmt die Zahl der Flüge stetig zu, dennoch gibt es jedes Jahr mehr SUVs – auf denen sich dann unter Umständen Anti-Tihange-Aufkleber befinden. Konsum ist verführerisch. Wer kann schließlich die Umweltbilanz von Produkten tatsächlich nachvollziehen? Der ökologische Fußabdruck ist oft nicht leicht zu ermessen. Wird die Situation tatsächlich besser, wenn ich Tempo 30 fahre oder auf Fleisch verzichte? Kann ich individuell überhaupt etwas ändern?

Klimafaktor Mensch  heißt die Ausstellung, die das Verhältnis des Individuums zur Erderwärmung in den Mittelpunkt stellt.
Am SemesterStarter, dem 2. Februar 2020, wird diese Ausstellung mit einem informati­ven, aber auch unterhaltsamen Programm eröffnet. Eins steht fest: Wir müssen uns bewegen. Dazu finden Sie im vorliegenden Programm zahlreiche Angebote.

„Nachhaltigkeit“ ist ein weiteres Schlagwort in diesem Zusammenhang. Auch dazu gibt es eine Ausstellung bei uns: Nachhaltiges­ Leben und Wirtschaften in der Region. Vorträge gehen der Frage nach, ob eine hunderprozentige regenera­tive Energie­versorgung in Deutschland möglich ist, und wie nachhaltiges Wohnen aussieht. Sie können sich im Gespräch über Nachhaltigkeits-Strategien anderer Länder informieren. Besichtigungen führen in die Müllverbrennungs­anlage Weisweiler und in die Firma des e.Go.
Aktionstage, bei denen kooperierende Einrichtungen mit uns gemeinsam Themen von unterschiedlichen Seiten beleuchten, stehen auf dem Programm, zum Beispiel der Tag der gesunden­ Ernährung, der Tag zum Klimanotstand mit der Frage: „Was macht die Stadt?“ und der WeltFrauenAktionstag. Dann gibt es ganz praktische, „alltagsökologische“ Workshops, etwa zum Bau von (Mini-)Gärten in der Stadt und Insektenhotels, oder zum Upcycling von nicht mehr Gebrauchtem, aus dem dann etwas ganz Neues entsteht.

Wir setzen die Filmreihe Global hingeschaut als Partner im Netzwerk Nachhaltiges Aachen fort und zeigen im eigenen Haus Filme von Carl-A. Fechner zum Klimawandel und zum zivilen Ungehorsam, eingeleitet von einem Abend mit dem Regisseur selbst und dem Politikwissenschaftler Professor Emanuel Richter.

Die Demokratie ist natürlich weiterhin ein Thema für uns, zumal die beiden Projekte Demokratie leben! und NRWeltoffen weiter mit Bundes- und Landesmitteln gefördert werden. Im März findet wieder die Internatio­nale Woche gegen Rassismus statt, und die Demokratiekonferenz wird diesmal vom Jugendforum gestaltet.

Wir freuen uns auf Sie!

Das Programm 1/2020 zum Download



Zurück

Volkshochschule Aachen

Peterstraße 21–25
52062 Aachen
Telefon +49 241 4792-111
Fax +49 241 406023
vhs[at]mail.aachen.de

Öffnungszeiten des Kundenzentrums

Montag und Mittwoch

09:0018:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag

09:0019:00 Uhr

Freitag

09:0013:00 Uhr