Gesichter deutsch-türkischer Migrationen

Gesichter deutsch-türkischer Migrationen |   Allgemeines

Ausstellung in der vhs Aachen

22.11.2022 bis 22.01.2023

Ab Dienstag, 22.11.2022 wird in der Volkshochschule Aachen eine Ausstellung zur deutsch-türkischen Migrationsgeschichte gezeigt. Anlässlich der Eröffnung um 19:00 Uhr spricht Reiner Möckelmann, von 2003 bis 2006 deutscher Generalkonsul in Istanbul, über „Das türkische Exil des Sozialdemokraten Ernst Reuter“.

 

Gesichter deutsch-türkischer Migrationen

Die deutsch-türkische Migrationsgeschichte des 20. Jahrhunderts ist weitaus facettenreicher als gemeinhin angenommen und umfasst längst nicht nur die in den 1960er Jahren einsetzende Zuwanderung türkischer Arbeitskräfte in die Bundesrepublik. Wie das vom DVV International konzipierte und in der vhs Aachen im Präsenzformat ausgestellte Online-Museum eindrucksvoll beweist, gehören zum Themenkomplex auch Fluchtbewegungen deutscher Nazigegner*innen in die Türkei, politisches Asyl sowie Rückwanderungen und Bildungsmigrationen in beide Richtungen. Außer in der vhs Aachen wird die Ausstellung auch in den Volkshochschulen Duisburg, Stuttgart und Friedrichshain-Kreuzberg gezeigt und aus Mitteln des Auswärtigen Amtes gefördert.

 

Laufzeit: 22.11.2022 bis 22.01.2023

vhs Aachen, Peterstr. 21-25, Foyer

 

Di 22.11.2022,19:00 Uhr

Eröffnungsvortrag von Reiner Möckelmann:

Das türkische Exil des Sozialdemokraten Ernst Reuter

„Völker der Welt, schaut auf diese Stadt“ – mit diesem an die internationale Öffentlichkeit gerichteten Appell ist Ernst Reuter während der Berlin-Blockade von 1948 berühmt geworden. Weitaus weniger bekannt ist, dass der Sozialdemokrat vor den Nazis ins Exil fliehen musste und sich zwischen 1935 und 1946 elf Jahre lang im türkischen Ankara aufhielt. In dieser Zeit hat er sich als Hochschullehrer intensiv mit Fragen der Stadtplanung beschäftigt.

Der Vortrag des Türkei-Kenners und pensionierten Spitzendiplomaten Reiner Möckelmann wird auch die interessante politische Biografie Reuters (vom Volkskommissar in der jungen Sowjetunion zum Frontstadt-Antikommunisten) beleuchten, aber schwerpunktmäßig auf sein Leben im türkischen Exil eingehen.

 

vhs, Peterstraße, 52062 Aachen, Raum 241, Forum

kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten



Zurück

Volkshochschule Aachen

Peterstraße 21–25
52062 Aachen
Telefon +49 241 4792-111
Fax +49 241 406023
vhs[at]mail.aachen.de

Öffnungszeiten des Kundenzentrums

Montag und Mittwoch

09:0018:30 Uhr

Dienstag und Donnerstag

09:0017:00 Uhr

Freitag

09:0013:00 Uhr