Hygienekonzept

Hygienekonzept zur Eindämmung der SARS-CoV-2-Pandemie

Gemäß der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW ist die Durchführung von Angeboten der Volkshochschule zugelassen, wenn die Bedingungen der Hygienevorschriften und Abstandsregelungen eingehalten werden. Alle Mitarbeiter*innen, Kursleiter*innen, Referent*innen und Teilnehmer*innen der Volkshochschule sind an die Einhaltung dieser Regelungen gebunden.
Schüler*innen gelten außerhalb der Ferienzeiten als getestet. In den Ferien gelten sie als nicht getestet. Daher wird ein gültiger Negativtestnachweis benötigt.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________


1. Teilnahme an Veranstaltungen drinnen nur für Immunisierte und Getestete
Laut Coronaregeln des Landes NRW dürfen an Veranstaltungen der Volkshochschule Aachen in Innenräumen nur Personen teilnehmen, die nachweislich immunisiert (also vollständig geimpft oder genesen) oder innerhalb der letzten 48 Stunden negativ auf Covid-19 getestet worden sind. Bei Veranstaltungen, in denen gesungen wird, ist entweder der Nachweis eines aktuellen PCR-Tests erforderlich, oder ein negativer Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 6 Stunden ist. Teilnehmer*innen müssen ihren jeweiligen Immunisierungs- oder Testnachweis und ein amtliches Ausweispapier bei sich tragen. Wer dies nicht vorweisen kann, wird von der Veranstaltung ausgeschlossen. Bei Busfahrten werden nur vollständig Geimpfte und Genesene mitgenommen. Für Veranstaltungen im Freien gibt es keine Beschränkungen. Für das College gelten gesonderte Regeln.

2. Mund-Nasen-Schutz (Maske)
In allen Räumen der Volkshochschule besteht die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske (auch „OP-Maske“ genannt). Am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden, da alle immunisiert oder getestet sind und der Mindestabstand eingehalten wird.
Auch bei Vortragstätigkeit, Redebeiträgen, Beratungs- und Prüfungsgesprächen, bei der notwendigen Einnahme von Speisen und Getränken und bei der Kommunikation mit gehörlosen oder schwerhörigen Menschen kann die Maske abgelegt werden, wenn alle immunisiert oder getestet sind und der Mindestabstand eingehalten wird.
Für Beschäftigte der Volkshochschule entfällt die Verpflichtung zum Tragen einer Maske, wenn gleich wirksame Schutzmaßnahmen wie Abtrennungen durch Glas bzw. Plexiglas eingerichtet worden sind.

3. Räumlichkeiten
Dennoch sind die Räumlichkeiten so gestaltet, dass ein Mindestabstand von 1,50 m zwischen zwei Personen eingehalten wird. Die Tisch- und Sitzordnung darf nicht verändert werden. Hygieneabstände in der Sitzordnung sind von der neuen Coronaschutzverordnung nicht mehr vorgesehen.
4. Desinfektion und Handwaschbecken
An den Hauseingängen stehen in den Eingangsbereichen Desinfektionsmittelspender. In den Sanitärbereichen und in vielen Unterrichtsräumen sind Waschbecken vorhanden, die mit Seife und Papierhandtüchern ausgestattet sind.

5. Lüften
Ein regelmäßiges Lüften der Innenräume, möglichst ein Stoß-/Querlüften bei weit geöffnetem Fenster, wird zur Verbesserung der Luftqualität dringend etwa alle 20 Minuten empfohlen, so dass ein Luftaustausch gewährleistet ist. Dies muss unter Berücksichtigung möglicher Unfallgefahren erfolgen. Die dafür benötigte Zeit ist abhängig von den räumlichen Gegebenheiten, z.B. von der Möglichkeit zur Querlüftung. Werden die Räume fremdbelüftet (Klimaanlage etc.), ist von einem ausreichenden Luftwechsel  auszugehen und es sind keine weiteren Maßnahmen zu treffen.

Stand: 15.10.2021

 

Volkshochschule Aachen

Peterstraße 21–25
52062 Aachen
Telefon +49 241 4792-111
Fax +49 241 406023
vhs[at]mail.aachen.de

Öffnungszeiten des Kundenzentrums

Montag und Mittwoch

09:0018:30 Uhr

Dienstag und Donnerstag

09:0017:00 Uhr

Freitag

09:0013:00 Uhr