Selbsthilfe
 

Politisch gewollt, aber medizinisch zu verantworten? Auswirkungen der Cannabislegalisierung auf Kinder und Jugendliche. Kooperationsveranstaltung mit dem Uniklinikum Aachen

Infoabend für Teilnehmende aller Erfahrungsstufen

Es ist ein Thema, das polarisiert und schon lange diskutiert wird: die Legalisierung von Cannabis. Für einige ist sie längst überfällig, andere warnen vor gesundheitlichen Schäden der Droge - insbesondere im Jugendalter kann sie schwerwiegende Auswirkungen auf das Gehirn und die Psyche haben. Univ.-Prof. Dr. med. Beate Herpertz-Dahlmann, Direktorin der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters an der Uniklinik RWTH Aachen, wird das Thema im Rahmen ihres Vortrags „Politisch gewollt, aber medizinisch zu verantworten? Auswirkungen der Cannabislegalisierung auf Kinder und Jugendliche“ aus medizinischer Perspektive beleuchten.


Status: Plätze frei

Kursnr.: 222-08210E

Beginn: Mo., 07.11.2022 , 18:00 - 19:30 Uhr

              Mo. 18:00–19:30 Uhr - 1x

Termin/e: 1

Kursort: vhs, Peterstraße, Raum 215

Entgelt: kostenfrei


Datum
07.11.2022
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Peterstraße 21-25, vhs, Peterstraße, Raum 215





Volkshochschule Aachen

Peterstraße 21–25
52062 Aachen
Telefon +49 241 4792-111
Fax +49 241 406023
vhs[at]mail.aachen.de

Öffnungszeiten des Kundenzentrums

Montag und Mittwoch

09:0018:30 Uhr

Dienstag und Donnerstag

09:0017:00 Uhr

Freitag

09:0013:00 Uhr