vhs unterwegs
 

Die Soziale Frauenschule Aachen: Ein Ort anti-nationalsozialistischer Haltung?

Vortrag mit Diskussion

Im Dezember 1945 beantragt der Katholische Deutsche Frauenbund (KDF) die Wiedererrichtung der Sozialen Frauenschule Aachen, einer Ausbildungsstätte für Soziale Arbeit. Diese hätte der KDF 1941 abgeben müssen, da dort nicht im nationalsozialistischen Geiste unterrichtet worden sei. Gemeinsam mit der wiedereingesetzten Leiterin Maria Offenberg gelingt dem KDF anschließend der Wiederaufbau der Schule, aus der die Abteilung Aachen der Katholischen Hochschule NRW (katho) hervorgehen wird. Doch wurde die Schule 1941 wirklich aufgrund einer anti-nationalsozialistischen Haltung geschlossen? Wie gestaltete sich der Unterricht und Alltag im Dritten Reich? Und welche Kontinuitäten gab es noch weit über das Jahr 1945 hinaus?


Status: Plätze frei

Kursnr.: 222-04313

Beginn: Mi., 23.11.2022 , 19:00 - 20:30 Uhr

Termin/e: 1

Kursort: vhs, Peterstraße, Raum 214

Entgelt: Eintritt frei


Datum
23.11.2022
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Peterstraße 21-25, vhs, Peterstraße, Raum 214





Volkshochschule Aachen

Peterstraße 21–25
52062 Aachen
Telefon +49 241 4792-111
Fax +49 241 406023
vhs[at]mail.aachen.de

Öffnungszeiten des Kundenzentrums

Montag und Mittwoch

09:0018:30 Uhr

Dienstag und Donnerstag

09:0017:00 Uhr

Freitag

09:0013:00 Uhr