vhs unterwegs
 

Frauen im Widerstand 1936 – 1945: Gerda Taro. Fotoreporterin im Spanischen Bürgerkrieg

Vortrag mit Diskussion

Die in Stuttgart geborene Gerda Taro war eine der ersten Kriegsreporterinnen der Moderne. Im Spanischen Bürgerkrieg fotografierte „Das Mädchen mit der Leica“ Milizionärinnen, Verwundete und nicht zuletzt auch ihren Lebensgefährten Robert Capa, bevor sie mit nur 27 Jahren ein Opfer der deutschen Legion Condor wurde. Gerda Taros Beerdigung auf dem Pariser Friedhof Père Lachaise geriet zu einer Großdemonstration: Zehntausende Antifaschist*innen folgten ihrem Sarg. Die Taro-Biografin Irme Schaber zeichnet den Lebensweg der jüdischen Sozialistin nach und zeigt auch Bilder aus der Zeit ihres fotojournalistischen Engagements in Spanien.

Vortrag im Rahmenprogramm zur Ausstellung
Frauen im Widerstand 1936 – 1945. España – Italia – Deutschland – France

Den antifaschistischen Widerstandskampf von Frauen im Europa der Jahre 1936 bis 1945 machen eine Ausstellung und ein umfangreiches Begleitprogramm zum Thema. Im Mittelpunkt steht der Spanische Bürgerkrieg, in dem sich Frauen aus ganz Europa an die Seite der Republik stellten, der aber auch innerhalb der spanischen Gesellschaft Geschlechterhierarchien ins Wanken brachte.

Veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Gleichstellungsbüro der Stadt Aachen und Teil des Arbeit und Leben-Schwerpunkts "Gender@Work".


Status: Kurs abgeschlossen

Kursnr.: 221-02114

Beginn: Mi., 23.03.2022 , 18:00 - 19:30 Uhr

Termin/e: 1

Kursort: vhs, Peterstraße, Raum 241, Forum

Entgelt: kostenfrei


Datum
23.03.2022
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Peterstr. 21-25, vhs, Peterstraße, Raum 241, Forum



Abgelaufen


Volkshochschule Aachen

Peterstraße 21–25
52062 Aachen
Telefon +49 241 4792-111
Fax +49 241 406023
vhs[at]mail.aachen.de

Öffnungszeiten des Kundenzentrums

Montag und Mittwoch

09:0018:30 Uhr

Dienstag und Donnerstag

09:0017:00 Uhr

Freitag

09:0013:00 Uhr