Programm
Kursdetails
 

Ex Oriente Isaak und der weiße Elefant – von Bagdad nach Aachen

Matinee/Vortrag

Die WELT titelte am 9. Juli 2003 „Christentum, Judentum, Islam um 800 – und eine Moral für heute: Aachens Ausstellung „Ex Oriente, Isaak und der weiße Elefant“ – das klingt nach „1001 Nacht“. Es ist auch eine märchenhafte Geschichte, von der die Aachener Ausstellung ausgeht: einer Gesandtschaft, die Karl der Große zu Harun al-Raschid, dem Kalifen von Bagdad, schickte.“

Im Auftrag Kaiser Karls reiste der Jude Isaak nach Bagdad. Von Harun ar Raschid erhielt er als Gastgeschenk einen weißen Elefanten, Abul Abbas, den er über Jerusalem zurück nach Aachen brachte. Diese Reise wurde 2003 in einer großen Ausstellung in Aachen nacherzählt.
Die Ausstellung mit dem Titel Ex Oriente erinnerte an eine Zeit, in der Lux, das Licht, im Osten, Ex Oriente, gesehen wurde, auch durch die Juden jener Zeit.

Die Matinée beschäftigt sich mit der imposanten Ausstellung 2003 und ihrer Aktualität bis heute.

Moderation: Dr. Wolfgang Dreßen

Referenten:
Prof. Dr. Klaus Grewe, Der Weg des Abul Baz von Bagdad nach Aachen.
Prof. Dr. Karl Leo Noethlichs, 1700 Jahre Judentum im Rheinland. Die Anfänge.

"Der Weiße Elefant" - der knapp einstündige Film wurde anlässlich der Ausstellung gedreht und dort gezeigt.
Der Regisseur Hans-Rüdiger Minow wird vor Ort sein.


Status: Kurs abgeschlossen

Kursnr.: 212-04020

Beginn: So., 05.09.2021 , 10:00 - 13:00 Uhr

Termin/e: 1

Kursort: VHS, Peterstraße 21-25, Raum 241, Forum 52062 Aachen

Entgelt: Eintritt frei


Datum
05.09.2021
Uhrzeit
10:00 - 13:00 Uhr
Ort
Peterstr. 21-25, VHS, Peterstraße 21-25, Raum 241, Forum 52062 Aachen



Abgelaufen


Volkshochschule Aachen

Peterstraße 21–25
52062 Aachen
Telefon +49 241 4792-111
Fax +49 241 406023
vhs[at]mail.aachen.de

Öffnungszeiten des Kundenzentrums

Montag und Mittwoch

09:0018:30 Uhr

Dienstag und Donnerstag

09:0017:00 Uhr

Freitag

09:0013:00 Uhr