Programm
Kursdetails
 

Dampfmaschine und Fabrikburg - Ein Blick in die Arbeitswelt im 19. Jahrhundert

Vortrag

Aachen, Monschau und Eupen hatten sich schon früh zu Zentren für die Tuchmacherei etabliert.
Der Bedarf an Tuchen für Mäntel, Kleider, Anzüge und vieles andere mehr wurde immer größer. So ist es nicht verwunderlich, dass in den frühen Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts manche Arbeit eines Handwerkers durch eine Maschine ersetzt wurde.
Was aber nicht selbstverständlich gewesen ist. Die Angst vor der verlorenen gegangenen Arbeit war groß.
Als die Verdienstmöglichkeit aus Weben und Färben immer größer und ständig neue Maschinen entwickelt wurden, hat man gebaut. Erst notdürftig und dann immer repräsentativer, wie es sich für eine große Fabrik gehörte.
Man liest auch, dass sich die Arbeitsbedingungen langsam verbesserten. Aber die Arbeit in der Fabrik blieb nicht unbedingt bei allen beliebt.

Die Entwicklung, die im 19. Jahrhundert vergleichbar war mit den Umbrüchen der heutigen Digitalisierung, hat viele Einblicke für uns geschaffen. Historische Bilder die damals der Stolz der Fabrikanten waren, sind heute unschätzbare Dokumente.

In Kooperation der Gemeinde und Bibliothek Kerkrade.


Status: Kurs abgeschlossen

Kursnr.: 212-01608

Beginn: Di., 05.10.2021 , 19:00 - 20:30 Uhr

Termin/e: 1

Kursort: Treffpunkt: Bibliothek Hub Kerkrade, Martin-Buber-Plein 15

Entgelt: Eintritt frei

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum
05.10.2021
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Treffpunkt: Bibliothek Hub Kerkrade, Martin-Buber-Plein 15



Abgelaufen


Volkshochschule Aachen

Peterstraße 21–25
52062 Aachen
Telefon +49 241 4792-111
Fax +49 241 406023
vhs[at]mail.aachen.de

Öffnungszeiten des Kundenzentrums

Montag und Mittwoch

09:0018:30 Uhr

Dienstag und Donnerstag

09:0017:00 Uhr

Freitag

09:0013:00 Uhr