Wege gegen das Vergessen
Politik | Gesellschaft Wege gegen das Vergessen

Die „Wege gegen das Vergessen“ (WgdV) an der vhs Aachen sind seit 1997 die dezentrale NS-Gedenkstätte der Stadt Aachen. Seit 2008 Mitglied im "Arbeitskreis NS-Gedenkstätten und Erinnerungsorte in NRW". 2012 folgte die Gründung des Fördervereins.

Leitgedanke der von Bürger*innen der Stadt Aachen initiierten WgdV ist das Gedenken an Menschen aus Aachen, die durch das nationalsozialistische Deutschland verfolgt und ermordet wurden sowie die Beschäftigung mit Ignoranz und Mitläufertum. An 43 authentischen Orten erinnern Gedenktafeln der dezentralen Konzeption an die Ausgrenzung, Entrechtung, Verfolgung und Ermordung von Juden, Zeugen Jehovas, politisch Andersdenkenden, Homosexuellen sowie Sinti und Roma.

Die vhs vermittelt weitergehende Informationen zu den WgdV bei Rundgängen, Vorträgen und Projekttagen. www.wgdv.de


Die vhs berät und koordiniert die Verlegung der „Stolpersteine“ in der Stadt Aachen im Rahmen des Projekts des Künstlers Gunter Demnig. 'Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist' (Talmud). Mit den Steinen vor den Häusern wird die Erinnerung an die Menschen lebendig, die einst hier wohnten. Auf den Steinen steht geschrieben: HIER WOHNTE... Ein Stein. Ein Name. Ein Mensch.

Beratung:
9.00 - 15.00 Uhr (bitte mit Terminabsprache)

Wege gegen das Vergessen 2/2021



allenur buchbare Kurse anzeigen




Ihre Ansprechpartner*innen

Heinz W. Kneip
Leiter Programmbereich Kultur, Geschichte, Politik
Telefon: +49 241 4792-125
E-Mail schreiben

Dr. Holger A. Dux

Dr. Holger A. Dux
Programm
Telefon: +49 241 4792-172
E-Mail schreiben

Marita Münchs
Service
Telefon: +49 241 4792–126
E-Mail schreiben

Volkshochschule Aachen

Peterstraße 21–25
52062 Aachen
Telefon +49 241 4792-111
Fax +49 241 406023
vhs[at]mail.aachen.de

Öffnungszeiten des Kundenzentrums

Montag und Mittwoch

09:0018:30 Uhr

Dienstag und Donnerstag

09:0017:00 Uhr

Freitag

09:0013:00 Uhr