Bildungsurlaub
Kursdetails
 

Auf den Spuren der Kölner Edelweißpiraten

Exkursion

Edelweißpiraten nannten sie sich – Jugendliche aus großstädtischen Arbeitermilieus, die sich nicht von den faschistischen Jugendverbänden vereinnahmen lassen wollten und die dafür auch vor Konflikten mit der Staatsmacht nicht zurückschreckten. Obwohl sie auf ihre Weise Widerstand gegen das NS-Regime leisteten, wurden sie auch nach dem Zweiten Weltkrieg noch jahrzehntelang als Kriminelle verfemt. Erst in den 1980er Jahren hat in der Kölner Stadtgesellschaft ein Umdenken eingesetzt. Mittlerweile sind die Edelweißpiraten fester Bestandteil städtischer Erinnerungskultur. Ende Juni findet in der Südstadt jedes Jahr das „Edelweißpiratenfestival“ statt, das im Anschluss an unsere dreistündige Radtour durch Köln gerne auf eigene Faust besucht werden kann.

Euregionale Sozialgeschichte

Die frühindustrialisierte Grenzregion um Aachen, Lüttich und Maastricht bietet zahlreiche interessante Zugänge zur historischen Industriekultur, aber auch zum Verständnis des wirtschaftlichen Strukturwandels der zurückliegenden Jahrzehnte. Die Regionalgeschichte von nichtbürgerlichen Lebenswelten, Arbeitskämpfen und sozialen Auseinandersetzungen wird mit Vorträgen, Exkursionen und Museumsführungen veranschaulicht. Daneben werden Neuerscheinungen und aktuelle Forschungsergebnisse zur Sozialgeschichte der Euregio präsentiert.
Auch bei kostenfreien Veranstaltungen wird um eine Anmeldung gebeten.


Status: Online-Anmeldung möglich

Kursnr.: 241-02210

Beginn: So., 30.06.2024 , 10:00 - 13:00 Uhr

Termin/e: 1

Kursort: Treffpunkt: Denkmal, Bf Köln-Ehrenfeld, Bartholomäus-Schink-Str.

Entgelt: kostenfrei

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum
30.06.2024
Uhrzeit
10:00 - 13:00 Uhr
Ort
Treffpunkt: Denkmal, Bf Köln-Ehrenfeld, Bartholomäus-Schink-Str.



Malte Meyer plant bei der vhs Aachen das örtliche Programm von „Arbeit und Leben“. Er hat in Marburg Politikwissenschaft, Soziologie und Geschichte studiert, war lange in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit tätig und interessiert sich besonders für die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Lebens- und Arbeitsbedingungen von abhängig Beschäftigten in der Euregio.

Kurse des Kursleiters





Volkshochschule Aachen

Peterstraße 21–25
52062 Aachen
Telefon +49 241 4792-111
Fax +49 241 406023
vhs[at]mail.aachen.de

Öffnungszeiten des Service-Centers

Montag und Mittwoch

09:0018:30 Uhr

Dienstag und Donnerstag

09:0017:00 Uhr

Freitag

09:0013:00 Uhr

In den Schulferien des Landes NRW gelten gesonderte Öffnungszeiten für das Service-Center.